Mandelkaramell-Hörnchen

Und schon kommen wir zu einem Rezept, dass sich dieses Jahr zum ersten Mal in meine Küche verirrt hat, aber definitiv im nächsten Winter wieder hervorgekramt wird: Die Mandelkaramell-Hörnchen. Süß, weich und super lecker, wenn man einmal angefangen hat, kann man hiervon nicht die Finger lassen.
Der Teig der Hörnchen beinhaltet zudem Frischkäse und wird dadurch, zumindest gefühlt, leichter als ein Blätterteig. Durch das Backen karamellisieren Zucker und Honig im Inneren und runden die Mandelfüllung ab. Sollte etwas Karamell aus den Hörnchen auslaufen, ist das übrigens auch nicht schlimm, denn sobald dies abgekühlt ist, kann man es einfach vom Blech naschen.
Was gibt es also schöneres, als sich an seinem ersten Urlaubstag gemütlich auf den Wohnzimmerteppich zu kuscheln, eine Tasse warmen Kakao zu trinken und diesen Traum von Weihnachtskeks zu verspeisen? Genau, nichts!!

 image


 

Was braucht man?

  • 300g Mehl
  • 275g kalte Butter
  • 1 Priese Salz
  • 200g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 1 Eigelb
  • 65g flüssiger Honig
  • 100g Mandelstifte
  • 50g + etwas Zucker

Ein Pizzaroller ist hierbei recht praktisch, notfalls tut es aber auch ein Messer.

image


 

Wie wird’s gemacht?

  1. Mehl, 225g Butter (in Stückchen), Salz, Frischkäse und Eigelb zu einem glatten Teig verkneten, in Folie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank geben.
  2. 50g Butter schmelzen, vom Herd nehmen, dann Honig, 50g Zucker und Mandeln einrühren
  3. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 150°C vorheizen
  4. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, in vier Teile teilen und drei davon wieder in den Kühlschrank geben
  5. Die Arbeitsfläche ordentlich mit Zucker ausstreuen, das Teigviertel zu einem Kreis von 25cm ausrollen und mit 1/4 der Mandelmasse bestreichen
  6. Mit dem Pizzaroller in zwölf Tortenstücke schneiden und diese von der breiten Seite zur Kreismitte aufrollen, dann auf ein Backblech legen
  7. Mit den anderen Teigstücken aus dem Kühlschrank ebenso verfahren
  8. Die Backzeit beträgt 25 Minuten

Seid auf gar keinem Fall zu geizig mit dem Zucker für die Arbeitsfläche: Ist zu wenig Zucker unter dem Teig, klebt er fest und reißt!

image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s