Vanillekipferl

Wenn die Kipferl aus dem Ofen geholt werden und der Puderzucker langsam darüber rieselt, sich der Vanilleduft in der ganzen Wohnung verbreitet, dann weiß ich, bald ist Weihnachten. Daher gehören Vanillekipferl zu den Kekssorten, die es jedes Jahr in meine Weihnachtsdose schaffen. Absolut immer, immer, immer, ohne Ausnahme!
Seit ich denken kann, backe ich meine, ich würde fast schon sagen, ungeschlagenen Lieblingskekse und freue mich wie ein kleines Kind, wenn diese endlich soweit abgekühlt sind, dass ich mir einen oder zwei in den Mund stopfen kann. Ich gehöre zu den Menschen, die nur zur entsprechend „richtigen“ Zeit Weihnachtskekse essen, daher gibt es meine Vanillekipferl auch nur einmal im Jahr. Das macht den Genuss dieser Weihnachtsplätzchen für mich jedes Jahr wieder zu etwas ganz Besonderem.

image


 

Was man braucht:

  • 100g gemahlene Mandeln ohne Haut
  • 280g Mehl
  • 1 Priese Salz
  • 75g Zucker
  • 200g kalte Butter
  • 2 Eigelb
  • 5EL Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Am besten schmeckt es natürlich mit echtem burbon Vanillezucker!

image


 

Wie wird daraus ein Vanilletraum:

  1. Mandeln, Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen
  2. Kalte Butter in Stückchen und Eigelb dazugeben
  3. Zu einem glatten Teig verkneten, dann in Frischhaltefolie gewickelt eine Stunde kühl stellen
  4. Ofen auf 175° C vorheizen
  5. Den Teig zu kleinen Monden formen und auf mit Backpapier belegte Backbleche legen
  6. 12 Minuten im Ofen backen, Vanillezucker und Puderzucker mischen und die noch heißen Kipferl direkt mit der Zuckermischung bestreuen

image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s